Programm

19:00 Uhr | Begrüßung

Dr. Markus Klimmer
Vorstandsvorsitzender VATMH

Dr. Andreas Görgen
Auswärtiges Amt

19:10 Uhr | Uraufführung
AURORA (aus: Nachtschatten)
für Saxophonquartett & Theremin

Helmut Oehring Honorary Fellow

Interpret*innen Adumá Saxophonquartett und Susanne Kohnen (Theremin)

Auftragswerk für das Adumá Saxophonquartett mit Förderung aus dem
Hauptstadtkulturfonds und dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain
© 2020 Helmut Oehring / LOWmusicMOL

19:25 Uhr | Erinnerung an Freimut Duve
Marianne Heuwagen
stellv. Vorstandsvorsitzende VATMH

19:30 Uhr | Gesprächsreise durch 25 Jahre Villa Aurora
Anne-Dore Krohn und Marianne Heuwagen

19:40 Uhr | Hinter den Kulissen
Rundgang mit Marta Feuchtwanger und anderen durch die Villa Aurora

19:45 Uhr | Etymologischer Gossip
Uljana Wolf Villa Aurora Alumna

20:00 Uhr | Rede zur Lage der Nation(en)
Prof. Dr. Heike Paul Thomas Mann Fellow

20:10 Uhr | Konzert
Pantha du Prince Villa Aurora Alumnus

Durch den Abend führt Sie Anne-Dore Krohn (rrb Kulturradio).

Lukas Glinkowski (Villa Aurora 2019)

Lukas Glinkowski ist Bildender Künstler. Im Jahr 2019 war er Villa Aurora-Stipendiat des Berliner Senats. Er hat seine Arbeit "LA LA " für die Einladung zur VATMH-Nacht 2020 zur Verfügung gestellt.


Produktion und Regie: Norbert Kron (Villa Aurora-Stipendiat 2004)
Kamera: Jens Staeder und Norbert Kron
Im Auftrag des Villa Aurora & Thomas Mann House e.V.

Nadine Fecht

Nadine Fecht (*1976) ist Bildende Künstlerin.

Sie ist Villa Aurora-Stipendiatin des Berliner Senats.

Nora Fingscheidt

Nora Fingscheidt (*1983) ist Filmemacherin.

Sie ist Villa Aurora-Stipendiatin der MFG Baden-Württemberg.

Paula Fürstenberg

Paula Fürstenberg (*1987) ist Schriftstellerin.

Judith Kaufmann (Villa Aurora 2020)

Michael Ballhaus Stipendienpreisträgerin

Mit dem Michael Ballhaus Stipendienpreis werden jährlich etablierte Kameraleute, Filmeditor*innen sowie Szenograf*innen ausgezeichnet, die sich mit Leidenschaft und offenem Blick der Auseinandersetzung mit dem Anderen widmen und am transatlantischen Dialog interessiert sind. Die Auszeichnung ist mit einem dreimonatigen Aufenthalt in der Villa Aurora und dem Ziel verbunden, die Werke der Filmgestalter*innen auf dem internationalen Markt bekannter zu machen und die Ballhaus-Stipendiat*innen mit der Filmszene in Los Angeles zu vernetzen.

Die diesjährige Preisträgerin Judith Kaufmann gilt als Meisterin ihres Fachs. Sie war viermal für den Deutschen Filmpreis nominiert und wurde unter anderem mit dem Deutschen Kamerapreis und dem Österreichischen Filmpreis für Beste Kamera ausgezeichnet. Ihr Name ist mit Kinofilmen wie „Elser“, „Freistatt“, „Die Fremde“,„Der Junge muss an die frische Luft“, „Nur eine Frau“ oder zuletzt “Das Vorspiel” sowie mit dem Fernsehfilmen „Der gleiche Himmel“ und „Der Andere“ verbunden.

Schirmherr des Preises ist Außenminister Heiko Maas. Zur Ernennung Judith Kaufmanns als erste Stipendiatin hatte er im April 2019 in Berlin gesagt: „Michael Ballhaus war nicht nur ein verständnisvoller Lehrer und Gesprächspartner für die, die auf beiden Seiten des Atlantiks auf der Suche nach neuen Bildern, neuen Erzählungen und Lebenschancen waren, sondern auch ein sehr engagierter Mensch. Die Beziehungen zwischen Deutschland und den USA waren ihm eine Herzensangelegenheit. Mit dem Stipendium, das seinen Namen trägt, zeigen wir: Unser kulturelles Engagement in den USA lässt nicht nach. Wir brauchen mehr Austausch, um unser gegenseitiges Verständnis zu verbessern.“

Der Michael-Ballhaus Stipendienpreis wird in Kooperation mit der Deutschen Filmakademie vergeben.

Christoph Keller (Villa Aurora 2019)

7 Views from Villa Aurora

Die Film- und Tonaufnahmen zu 7 Views from Villa Aurora wurden während der letzten Tage meines Aufenthalts in der Villa Aurora im Sommer 2019 aufgenommen. Die Idee war es, das Gebäude - das im Laufe der fast hundert Jahre seines Bestehens so viele unterschiedliche Dinge und Menschen gesehen hat - als eine Art verkörperter Filmkamera zu verstehen, welche all diese Erinnerungen aufgezeichnet hat und nun ruhigen Blickes weit in die Ferne sieht.

"7 Views…" ist auch eine Hommage an James Benning, Künstler und Filmemacher aus L.A., der einer meiner Lehrer war, ohne es je zu wissen.

- Christoph Keller, 2020


7 Views from Villa Aurora
HD Video, Sound
Dauer: 9:03

© Christoph Keller, 2020

Artist Talk: Georg Klein im Gespräch mit Ulrich Köstlin (VATMH-Vorstandsmitglied) zu seiner Arbeit NILAND - The dry and the wet.

Claus Leggewie

Claus Leggewie (*1950) ist ein deutscher Politikwissenschaftler, bis Mitte 2017 Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und Inhaber des Ludwig-Börne-Lehrstuhls an der Universität Gießen. Claus Leggewie ist Honorary Fellow des Thomas Mann House im Jahr 2020.

Maci & Richmann

Enis Maci (*1993) ist Schriftstellerin.

Pascal Richmann (*1987) ist Schriftsteller.

Friedhelm Marx

Friedhelm Marx (*1963) ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Andreas Nitsche

Andreas Nitsche ist Informatiker, Vorstand des Interaktive Demokratie e. V. und Mitgründer des LiquidFeedback Projekts.

Alex Nowitz

Alex Nowitz (*1968) ist Komponist von Vokal-, Kammer- und elektroakustischer Musik, Orchestermusik sowie Musiken für Tanz- und Sprechtheater, Gesangskünstler, Tenor, Countertenor und Pfeifvirtuose.

Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen (*1969) ist Professor für Medienwissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Katharina Sykora (Thomas Mann House 2020)

Katharina Sykora war bis zum Jahr 2018 Professorin für Kunstgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts am Institut für Kunstwissenschaft der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und Ausstellungskuratorin. Im ersten Quartal 2020 hielt sie sich bis zum Ausbruch der COVID-19-Pandemie als Thomas Mann Fellow in LA auf.

Ein Besuch bei ihr am Bodensee.

Regie: Christoph Sillmann
Kamera: Felix Meier
Produktionsfirma: Drehbar Filmproduktion
Im Auftrag des Villa Aurora & Thomas Mann House e.V.