Events | Right-Wing (Media) Spaces

Los Angeles | 06. Dezember 2019 | 19:00

Sowohl die USA als auch Europa erleben seit einigen Jahren die Rückkehr rechter Tendenzen in der politischen Landschaft. Dieser Aufstieg einer (neuen) politischen Rechten hat auch unsere physischen und digitalen Landschaften angesteckt. Philosoph und Thomas Mann Fellow Armen Avanessian lädt ein zu einem Abend der vergleichenden örtlichen und politischen Untersuchung: Wie werden Gebäude, Strukturen und Monumente zu Orten des politischen Kampfs um Bedeutung, Mythos und Hegemonie? Wie hat sich das „Hinterland“ in ein ideologisches Randgebiet entwickelt? Sind neue Technologien neutrale Werkzeuge, gleichermaßen von verschiedenen politischen Akteuren genutzt, oder sind sie selbst ein Grund für Populismus und Polarisierung? Schließen Sie sich Avanessian und seinen Gästen am 6. Dezember in NAVEL an, wenn Sie sich politischen Extremisten in Europa, den USA und online an die Fersen heften.

 

Stephan Trüby (Institut für Grundlagen moderner Architektur, Stuttgart) wird seine Forschung des Europäischen Kontexts präsentieren. Die Ergebnisse seines Projekts wurden in der Edition Rechte Räume des Berliner Magazins ARCH+ veröffentlicht und folgen dem Ziel, den Architekturdiskurs fundamental zu re-politisieren: „Rechte Räume“ werden nicht im Hinblick auf „gute“ oder „schlechte“ Architektur besprochen, sondern mit einem Verständnis dafür, wie Politik Raum einnimmt.

Nach seiner Präsentation sind Armen Avanessians amerikanische Gäste dazu eingeladen, die Konversation in den lokalen Kontext zu verlagern. Safiya Noble (UCLA) wird die Schaffung rechter Räume und Infrastrukturen online besprechen, sowie die Vorurteile, Ungerechtigkeiten und den Rassismus, der algorithmischer Architektur innewohnt. Jason Luger (UC Berkeley) wird den amerikanischen urbanen und regionalen Rand sowie die Suburbanisierung der Rechten genauer betrachten.

BIOS

 

Armen Avanessian studied philosophy and political science in Vienna and Paris. He has taught at the Freie Universität Berlin, Columbia University, Yale University as well as various art academies in Europe and the US. In Berlin, Avanessian is the editor at large at Merve Verlag and runs the theory program "Avanessian and Enemies" at the internationally acclaimed theatre Volksbühne.

Jason Luger is an urban geographer and lecturer in the UC Berkeley College of Environmental Design. His research focuses on urban space: the politics of space, the networks of space, and the interface between digital space and place. In particular, he is interested in authoritarian urban space, offline and online.

Safiya Umoja Noble is an Associate Professor at UCLA in Information Studies and the Co-Director of the UCLA Center for Critical Internet Inquiry. She is the author of a best-selling book on racist and sexist algorithmic bias in commercial search engines, Algorithms of Oppression: How Search Engines Reinforce Racism (NYU Press).

Stephan Trüby is a professor and director of the Institute for Architecture and Cultural Theory (IGmA) at the University of Stuttgart. His publications include Exit-Architecture. Design between War and Peace(2008), Germania, Venezia. The German Entries to the Venice Architecture Biennale since 1991 (2016, with Verena Hartbaum) and History of the Corridor (2018). He is a permanent contributor to the journal ARCH+.


Location:

NAVEL
1611 S Hope Street
Los Angeles, CA 90015

 

Bitte melden Sie sich hier an:
https://withfriends.co/event/3078529/ring_wing_media_spaces

 

In Kooperation mit NAVEL


Der Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. wird gefördert vom Auswärtigen Amt und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

            

 

Zurück