Thomas Mann Fellows | 2020

Jan, Feb, Mär, Apr, Mai, Jun

Birte Meier | Journalistin

Foto: Sebastian Pfütze
Foto: Sebastian Pfütze

Birte Meier, geboren 1971, studierte an der FU Berlin, der University of Chicago sowie an der Universität der Künste Berlin und hat einen Magister in Nordamerikastudien, Neuerer Geschichte und Publizistik. Seit 2007 produziert sie als Frontal21-Redakteurin investigative Wirtschaftsgeschichten und hintergründige Politikbeiträge - vorrangig zu Digitalisierung, Globalisierung und zum Wandel von Marktwirtschaft und Demokratie.

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

2019 | Plastik: Recycling–Märchen, ZDF Frontal21 (mit Ch. Esser)

2018 | Amazon: Retouren für den Müll, ZDF Frontal21 (mit Ch. Esser u. A. Randerath)

2018 | Die Tricks der Fleischpanscher, ZDF Dokumentation (mit Ch. Esser, A. Feist u. H. Koberstein)

2016 | Rent-a-Sozi-Affäre, ZDF, Frontal21 (mit Ch. Esser)

2014 | Die große Samwer-Show, ZDF Dokumentation (mit Ch. Esser)

2013 | Die Nichtwähler, ZDFinfo/Phoenix Dokumentation (mit Ch. Esser, D. Sümening, A. Wiemers)

 

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)

2018 | Friedrich-Vogel-Preis für Wirtschaftspublizistik

2015 | Deutscher Wirtschaftsfilmpreis des Bundeswirtschaftsministeriums

2013 | Journalist in Residence-Stipendiatin, Wissenschaftszentrum Berlin

2012 | China Medienbotschafter, Robert Bosch-Stiftung

2012 | Stipendiatin, Aspen Seminar, Aspen Institute Deutschland

2010 | Kellen Fellow, American Council on Germany

 

Projektvorhaben

Am Thomas Mann House wird Birte Meier zum Kulturwandel in Sachen Equal Pay, der sich zur Zeit erfolgreich in Kalifornien vollzieht, recherchieren und publizieren. Birte Meier wird dabei der Frage nachgehen, wie dieser Wandel herbeigeführt werden konnte und was Deutschland von Kalifornien lernen kann, so dass Frauen ermächtigt werden, ihr Verfassungsrecht auf gleiche Bezahlung wirkungsvoll einzufordern.

 

Zurück