Thomas Mann Fellows | 2021

Jul, Aug, Sep

Prof. Dr. Christoph Bieber | Politikwissenschaftler

Christoph Bieber. Image: private
Christoph Bieber. Image: private

Christoph Bieber, geboren 1970 in Laubach/Hessen, ist Politikwissenschaftler und hat im Mai 2011 die Welker-Stiftungsprofessur für „Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft“ an der Universität Duisburg-Essen übernommen. Er forscht und veröffentlicht zu den Themen Ethik und Verantwortung in der Politik, Transparenz und öffentliche Kommunikation sowie Demokratie und Neue Medien. Seit 2018 ist er beurlaubt an das Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum und begleitet dort den Aufbau eines Zentrums für Digitalisierungsforschung. Er twittert als @drbieber.

 

Publikationen (Auswahl)

2020 |  Das Impeachment um Donald Trump. Eine Momentaufnahme des polarisierten Amerika. Wiesbaden: Springer VS. (mit Klaus Kamps)

2017 | Nach Obama. Amerika auf der Suche nach den Vereinigten Staaten. Frankfurt/M.: Campus. (mit Klaus Kamps)
2012 | Unter Piraten. Erkundungen einer neuen politischen Arena. Bielefeld, Transcript. (mit Claus Leggewie)

2010 | politik digital. Online zum Wähler. Salzhemmendorf: Blumenkamp.

1999 | Politische Projekte im Internet. Online-Kommunikation und politische Öffentlichkeit.
Frankfurt/M.: Campus.

 

Preise/Auszeichnungen (Auswahl)

2007 | Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen

2016 | Gastwissenschaftler in der Vila Sul, Goethe-Institut Salvador/Bahia (Brasilien)

 

Projektvorhaben

Ethische Aspekte der Smart City

Die Digitalisierung städtischer Räume wirft ethische Fragen auf, die in der technologiezentrierten Debatte um „Smart Cities“ oft vernachlässigt werden. Die Kernelemente einer digitalen Ethik liefern Ansatzpunkte für eine Erweiterung des Diskurses: Daten, Algorithmen und damit verbundene Praktiken nehmen Einfluss auf die Gestaltung öffentlicher Räume und verändern so urbanes Leben. Jenseits rechtlicher Regelungen unternehmen ethische Beratungsgremien oder die Entwicklung von Ethikrichtlinien den Versuch, moralorientierte Probleme in der Smart City zu regulieren. Die Verzahnung dieser Governance-Ansätze ist eine zentrale, aber noch kaum entwickelte Aufgabe einer modernen Stadtpolitik. Los Angeles ist eine der am stärksten digital vernetzten Städte in den USA – im Rahmen des Fellowships wird eine Fallstudie durchgeführt, die zeigt, wie eine ethische, auf die Würde und Autonomie der Stadtbewohner ausgerichtete Smart City-Politik entwickelt werden kann.

Zurück