Thomas Mann Fellows | 2020

Aug, Sep, Okt

Prof. Dr. Rainer Forst | Professor für Politische Theorie und Philosophie

 © Forst
© Forst

Prof. Dr. Rainer Forst, geboren 1964 in Wiesbaden, ist Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.  
 

Veröffentlichungen (Auswahl)

2015 | Normativität und Macht. Zur Analyse sozialer Rechtfertigungsordnungen, Berlin: Suhrkamp.  
2014 | Justice, Democracy and the Right to Justification, London: Bloomsbury.
2014 | The Power of Tolerance, zusammen mit Wendy Brown, New York: Columbia University Press.
2011 | Kritik der Rechtfertigungsverhältnisse. Perspektiven einer kritischen Theorie der Politik, Suhrkamp.
2007 | Das Recht auf Rechtfertigung. Elemente einer konstruktivistischen Theorie der Gerechtigkeit, Suhrkamp.


Preise/Auszeichnungen (Auswahl)

2012 | Leibniz-Preis des DFG
2003 | Heisenberg-Stipendium der DFG

Projektbeschreibung

Die Legitimität öffentlicher Gewalten: Zum Zusammenhang von Moral, Recht und Politik  

Zusammen mit Prof. Christoph Möllers und Prof. Michael Zürn möchte Prof. Rainer Forst im Thomas Mann House die tiefgreifenden Konflikte, die derzeitige Gesellschaften sowie internationale Institutionen kennzeichnen - Stichworte sind Populismus, Nationalismus. Autoritarismus - zum Anlass nehmen, grundsätzlich über die Legitimität normativer Ordnungen im staatlichen bzw. überstaatlichen Raum nachzudenken. Die drei Wissenschaftler wollen interdisziplinär erforschen, welche Rechtfertigungsstandards für welche Art von Institutionenordnung normativ angemessen und empirisch praktikabel sind - und wonach sich dies bemisst.

 

Zurück