Events | Lesung: Feuchtwanger Tagebücher

Los Angeles | 13. Dezember 2018 | 19:30

Lesung aus “Ein möglichst intensives Leben" (Kopie)

 

U.S. Premiere der Publikation von Lion Feuchtwangers Tagebüchern

mit Prof. Oliver Mayer

übersetzt von Dr. Zaia Alexander

 

Der Lesung von ausgesuchten Passagen folgt eine Diskussion der Herausgeberinnen Marje Schuetze-Coburn and Michaela Ullmann (USC Libraries), moderiert von Friedel Schmoranzer (Villa Aurora).

Zu seinen Lebzeiten gab Lion Feuchtwanger an, kein Tagebuchschreiber zu sein. Doch in den 1990er Jahren hob man einen Schatz in der Wohnung seiner langjährigen Sekretärin Hilde Waldo: seine Tagebücher der Jahre 1906 bis 1940. Jetzt wurden diese Tagebücher zum ersten Mal vom Aufbau Verlag Berlin publiziert. Sie erlauben uns, Lion Feuchtwanger als Chronisten seines Lebens und eines zentralen Kapitels deutscher Geschichte kennenzulernen. Als Hitler im Januar 1933 Reichskanzler wurde, konnte der unverblümte Kritiker der Nationalsozialisten nach einer Lesereise durch die USA nicht mehr nach Deutschland zurückkehren. Feuchtwanger und seine Frau Marta zogen daraufhin ins südfranzösische Exil, wo er seinen Erfolg als Schriftsteller und Widerstandskämpfer fortsetzen und weiterhin seinen Durst an Liebesaffären und Lebenslust stillen konnte.

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit USC Libraries


Veranstaltungsort: Villa Aurora, 520 Paseo Miramar, Los Angeles, CA 90272

Eintritt frei nach vorheriger Anmeldung unter 310.454.4231 oder infola@vatmh.org

Parkplätze finden Sie auf dem Los Liones Drive. Ein Shuttle Service steht ab 18:30 Uhr am Los Liones Drive, Ecke Sunset Blvd (zwei Blocks nordöstlich des Pacific Coast Highway) zur Verfügung. Bitte parken Sie nicht auf dem Parkplatz des Topanga State Park.

 

Zurück