Villa Aurora Stipendiaten | 1997

Apr, Mai, Jun

Roland Jaeger | Kunst- und Architekturhistoriker

Roland Jaeger © Florence Homolka
Roland Jaeger © Florence Homolka
1955
in Hamburg geboren

Roland Jaeger studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Archäologie in Hamburg, schloss 1984 mit Magister Artium ab und promovierte 1996. Seit 1975 erschienen erste kunstjournalistische und -wissenschaftliche Veröffentlichungen, unter anderem Zinnober. Kunstszene Hamburg von 1919 bis 1933 (1983), ab den 1990er Jahren architekturhistorische Buchveröffentlichungen – etwa Block & Hochfeld. Die Architekten des Deutschlandhauses. Bauten und Projekte in Hamburg 1921–1938. Exil in Los Angeles (1996) – sowie zahlreiche Veröffentlichungen zur Exilforschung. Von 1982 bis 1994 war er Geschäftsführer einer Ausstellungsfirma. Seither ist er freiberuflich als Kunst- und Architekturhistoriker / Exilforscher tätig. Jaeger ist außerdem Herausgeber der Architektenmonographien-Reprint-Reihe Neue Werkkunst (1996-2002, 25 Bände) sowie Mitglied der ›Gesellschaft für Exilforschung‹ und der ›International Feuchtwanger Society‹. Roland Jaeger lebt in Hamburg.

Zurück