Villa Aurora Stipendiaten | 1998

Apr, Mai, Jun

Torsten Schulz | Autor / Dokumentarfilmer / Professor für Fimdramaturgie

Torsten Schulz © Dieter Chill
Torsten Schulz © Dieter Chill
1959
Geboren in Berlin / Ost
1982 – 86
Studium Film- und Fernsehwissenschaft HFF Babelsberg
1986 – 90
Dramaturgie-Assistent / Dramaturg im DEFA- Spielfilmstudio
1990 – 92
Redakteur bei den Wochenzeitungen der DDR-Bürgerbewegungen „Der Anzeiger“ und „Die Andere“
Ab 1992
Freischaffend
Ab 2002
Professor (C4) für Praktische Dramaturgie an der HFF „Konrad Wolf“ Babelsberg

Berufliche Biografie: Geboren in Ostberlin (DDR), Studium Filmwissenschaft, Dramaturg im DEFA-Spielfilmstudio, Gründung der Wochenzeitung "Der Anzeiger" und Redakteur bei der Wochenzeitung der DDR-Bürgerbewegung "Die Andere", seit 2002 Professor (C4) für Praktische Dramaturgie und Prodekan des Studiengangs Drehbuch/Dramaturgie an der Filmhochschule "Konrad Wolf" in Babelsberg.
Arbeiten: Autor zum Teil preisgekrönter Spiel- und Fernsehfilme (u.a. „Dicke Freunde“, „Im Namen der Unschuld“, „Raus aus der Haut“, „Boxhagener Platz“). Regisseur von Dokumentarfilmen (u.a. „Kuba Sigrid“, „Von einer, die auszog“). Seit 2004 vorwiegend Prosa: Roman „Boxhagener Platz“ (Hörspielversion erhielt diverse Preise), Erzählungsband „Revolution und Filzläuse“ (auch Hörbuch), Roman „Nilowsky" (auch Hörbuch und Hörspiel). Mitarbeit als Dramaturg an Spielfilm- und Serien-Projekten. Herausgeber von Anthologien. Diverse Workshops und Fachvorträge im In- und Ausland. Weitere Informationen unter: www.torstenschulz.org

Festivals und Preise

DAS DEBÜT
Artur-Becker-Medaille in Gold für Drehbuch und Regie
Anerkennungsdiplom im Rahmen der Internationalen Studentenfilmtage der HFF Babelsberg (1986)
Internationale Dokumentar - und Kurzfilmwoche in Leipzig (1985)
Internationales Dokumentar - und Kurzfilmfestival Oberhausen (1986)

KUBA SIGRID
Duisburger Filmwoche (1995)
Uraufführung USA: Raleigh Studios, Los Angeles (1998)

TECHNOSALSA
Filmfest Potsdam 1999

IM NAMEN DER UNSCHULD
Bayrischer Filmpreis 1998 „Beste Hauptdarstellerin“ für Barbara Sukowa
Nominierung Endauswahl Adolf-Grimme-Preis
Internationale Filmbiennale Venedig 1997 (Reihe Mezzogiorno)
World Filmfestival Montreal 1997
33. Int. Filmfestival Chicago 1997
Int. Hofer Filmtage 1997
13. Int. Filmfestival Mar del Plata/Argentinien 1997
Palm Springs Int. Filmfestival 1998
„Berlin and Beyond“ Filmfestival San Francisco 1998
21. Int. Filmfestival Göteborg 1998
48. Int. Filmfestspiele Berlin 1998 (Reihe „Neuer Deutscher Film“)
u.a.

RAUS AUS DER HAUT
Hauptpreis beim 8.FilmKunstFest in Schwerin
Preis der Jury (Hauptpreis) beim 24.Internationalen Kinder - und Jugend-Filmfestival „Lucas“
Nominierung Prix Europa
48. Int. Filmfestspiele Berlin 1998 (Internationales Forum)
Filmfest Potsdam 1998
„Berlin and Beyond“ Filmfestival San Francisco 1999
u.a.
Beitrag in der Reihe „50 Jahre Fernsehfilm“ (3Sat)

VON EINER, DIE AUSZOG ...
Duisburger Filmwoche (2000)
FilmKunstFest Schwerin (2001)

BOXHAGENER PLATZ Hörspiel
Hörspiel des Monats (August 2005) der Akademie der Darstellenden Künste
Nominierung ARD Online Award (2005)
Slabbesz, Fachjury-Preis bei den Hörspieltagen des niederösterreichischen Schriftstellerverbandes (2005)
Hauptpreis Internationale Zonser Hörspieltage (2006)
Radio EINS Hörspielkino Publikumspreis (2006)
Nominierung für den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie "Das besondere Hörbuch" (2008)

Hotel Bedford - Ein Stück Exil Hörspiel
Slabbesz - Fachjurypreis des Niederösterreichischen Schriftstellerverbandes (2007)

BOXHAGENER PLATZ Spielfilm
Berlinale, Gala Spezial, 2010
Filmfestivals Moskau, Warschau, Viareggio u.a.
Nominierung Preis der deutschen Filmkritik (Bester Spielfilm, Beste Kamera)

Zurück