Events | What Does Democracy Mean in the 21st Century?

Berlin | 22. März 2018 | 19:00

Foto: Alyssa Kibiloski/Unsplash

Ein Zócalo/KCRW Berlin Event

In Zusammenarbeit mit dem Daniel K. Inouye Institut und dem Villa Aurora & Thomas Mann House e. V.

Moderiert von Warren Olney, Moderator von KCRWs "To the Point"


Demokratie kann für verschiedene Menschen an verschiedenen Orten sehr unterschiedliche Dinge bedeuten - Mehrheitsprinzip, Selbstverwaltung, die Art, wie wir für unsere Lieblingskandidaten bei TV-Casting-Shows abstimmen. Das Fehlen einer gemeinsamen Definition trägt in Zeiten wie unserer zur Verwirrung bei, wenn wir Warnungen vor einer ernsthaften und wachsenden Bedrohungen für die Demokratie hören. Was bedeutet "Demokratie" in einer Welt, in der fast jedes Land demokratisch sein will? Ist es möglich, wesentliche Elemente der Demokratie zu identifizieren, die in den verschiedenen Gemeinschaften unserer Welt gleich sind? Ist die Demokratie im Verfall befindlich? Welche Art von Zivilgesellschaft, institutionellem Rahmen und öffentlicher Beteiligung brauchen Gesellschaften um wirklich demokratisch zu sein? Der Oxforder Politikwissenschaftler Stein Ringen, der Außenpolitikberater Ted Piccone von der Brookings Institution/Robert Bosch Stiftung und Mélida Jiménez, Programmbeauftragte am International Institute for Democracy and Electoral Assistance (IDEA), besuchen Zócalo, um zu überlegen, wie wir Demokratie definieren und verteidigen können.

Partners

Location
CIEE Global Institute
Gneisenaustraße 27
10961 Berlin

Freier Eintritt
R.s.v.p. via Zócalo.org

Diskussion auf Englisch

Zurück