FELLOWS & Friends: Alchemie

Berlin | 13. Juni 2017

Alchemie. Die große Kunst

Alchemie. Die große Kunst
Jörg Völlnagel führt durch die Ausstellung; Foto: Villa Aurora

Zahlreiche Alchemisten strebten die Nachahmung des göttlichen Schöpfungsaktes an oder sogar ihn übertreffen. Darin sei die Alchemie dem künstlerischen Schaffen Wesensverwandt, behauptet der Kurator der Ausstellung „Alchemie. Die große Kunst“ Jörg Völlnagel.

Mitte Juni luden wir daher unsere FELLOWS & Friends zur Kuratorenführung durch die Ausstellung in der Berliner Gemäldegalerie. Völlnagel führte unsere Gruppe von rund 20 Personen durch die umfangreiche Ausstellung mit mehr als 200 Exponaten aus über 3000 Jahren Kunst- und Kulturgeschichte bis heute. Darunter waren auch zwei Kunstwerke von Villa Aurora-Stipendiatin Sarah Schönfeld: Für ihr Werk „Hero’s Journey (Lamp)“ sammelte sie im Berliner „Berghain“ über mehrere Wochen 1000 Liter Urin, um anschließend einen großen Glastank damit zu befüllen. Der beleuchtete Tank verrät nichts von seinem profanen Inhalt, sondern wirkt durch die spezielle Beleuchtung von beiden Enden eher entrückt. Ihre zweite Arbeit zeigt Stoffe auf Filmmaterial in starker Vergrößerung und deutet auf den „Formwillen der Stoffe“ hin, einer Annahme in der Alchemie, derzufolge jeder Stoff in eine bestimmte Form strebe.

Wir danken Jörg Völlnagel für die Führung durch diese faszinierende Ausstellung.


„Alchemie. Die große Kunst“ ist noch bis 23. Juli in der Gemäldegalerie Berlin zu sehen.

Weitere Informationen

Zurück