Vortrag und Diskussion

Berlin | 28. März 2017

X – Vom Gelingen und Scheitern von Zukunftsprojekten

Obi Felten, Foto: Winnie Wintermeyer/ Bearbeitung: VATMH

Am 28. März haben der Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. und das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft zum Vortrag „X – Vom Gelingen und Scheitern von Zukunftsprojekten“ von Obi Felten eingeladen. Obi Felten ist „Head of getting moonshots ready for contact with the real world bei X, der sogenannten Moonshot-Fabrik von Alphabet“. Im Anschluß moderierte Alison Smale, Chefkorrespondentin der New York Times in Berlin, ein Gespräch mit Obi Felten und Markus Klimmer, Vorstandsvorsitzender des Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. und Autor des Buches „#Digital Leadership - Wie Top-Manager in Deutschland den Wandel gestalten“.

Obi Felten arbeitet an innovativen Lösungen für die größten Herausforderungen unserer Zeit. Sie ist dafür verantwortlich, „X-Projekte aus dem Labor entweder in die Welt zu bringen oder sicherzustellen, dass sie schnell scheitern“. Es geht darum, mit neuen Technologien in einem absehbaren Zeitraum Lösungen von Problemen zu finden, die Menschen weltweit betreffen.

X repräsentiert, was Europäer so sehr an Silicon Valley fasziniert – Innovationsgeist, Mut und Dynamik. Im Gespräch mit Markus Klimmer ging es darum, wie es in Europa und insbesondere in Deutschland um die Innovationsfreude steht.

Wir Danken dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft für die Zusammenarbeit.

Zurück